Berge als Orte der Gotteserfahrung und -begegnung

Wanderwoche in Graubünden 21. - 28.10.2017

Leitung: Franz-Josef Plesker
Gebühr: 380 €
Ort: Disentis, Graubünden, Schweiz

Berge - Wandern - Besinnung - körperliche und geistliche Herausforderung - in einer überschaubaren Gruppe von bis zu 20 Personen. Besinnliche Tage in den Bergen mit interessanten
Wanderungen sind Inhalte dieser Woche, die sich an körperlich fitte Jüngere wie auch fit gebliebene Ältere richtet.

Achtung: Es handelt sich bei den geplanten Wanderungen um echte Hochgebirgswanderungen und nicht um Spaziergänge. An manchen Tagen sind wir 8 Stunden unterwegs mit starken Steigungen über mehrere Stunden, auf Wunsch auch mit Kletter- und Gletscherelementen. Belohnt werden wir mit dem Erlebnis, dass der Alltag und die Gedanken an ihn völlig in den Hintergrund treten und wir uns ganz anderen Gefühlen widmen können. Die Erfahrungen in den Berge machen uns reicher, sie eröffnen zudem die göttliche transzendente Dimension. Die Erfahrung der Einfachheit in der Gruppe, selbst kochen, einfache Unterkunft, Gebetszeiten, Besinnungsimpulse tun ihr Übriges. Bei Regen auf der Alpennordseite wechseln wir einfach über den Lukmanierpass in den Süden auf der Suche nach Sonne.
Teilnehmen können gern auch Jugendliche ab 16 Jahren, sofern sie statt Partystimmung die Ruhe und Besinnung suchen.
Folgende Voraussetzungen müssen Teilnehmende mitbringen:
1. Eine gute Kondition für Wanderungen mit bis zu 1000 Höhenmetern Aufstieg
2. Trittsicherheit auch im unwegsamen Gelände
3. Bereitschaft, sich auf die Gruppe einzulassen und Dienste wie Kochen und Abwaschen zu übernehmen.

Bitte Sonderprospekt downloaden. Anmeldung beim KBW Kreis Borken, T. 02861 8040920.

Mit dem Fahrrad auf dem Jakobsweg von Borken bis Vezelay

Beginn: Sa., 19.08.17
Ende: Mi., 30.08.17
Leitung: Franz-Josef Plesker
Kosten: ca. 900 €

Diese Pilgertour ist bereits ausgebucht. Sie können sich auf die Warteliste setzen lassen.

Der Jakobsweg erlebt eine Renaissance. Vor kurzem erst wurde der Weg von Bielefeld nach Wesel neu gekennzeichnet. Das Katholische Bildungswerk bietet erneut den gesamten Jakobsweg
aus dem Münsterland bis Santiago de Compostela als Studien- und Pilgerreise an. In vier Teilstücken, die jedes für sich und unabhängig voneinander gebucht werden können, geht es mit dem Fahrrad aus dem Kreis Borken bis ans Ziel in Nordspanien. In diesem Jahr ist das erste Teilstück von Borken nach Vezelay eine eigene Radtour für sich.
Das Konzept: Mit dem eigenen Fahrrad, auf dem auch das eigene Gepäck transportiert wird, geht es bei jedem Wetter über Etappen bis zu 100 km pro Tag, mit teilweise Steigungen, immer  möglichst entlang der historischen Routen. In der Gruppe wird nach Möglichkeit gemeinsam gefahren. Nach Steigungen wird auf Langsamere gewartet. Unterwegs besteht bei Pausen die Möglichkeit, Proviant aufzunehmen. Die Teilnahme an der Tour setzt eine sehr gute körperliche Verfassung voraus und einen sicheren Umgang mit dem beladenen Fahrrad im bergigen Gelände und in Großstädten. Das Fahrrad muss verkehrssicher und mit einer Schaltung, am besten Kettenschaltung, ausgestattet sein. Die Benutzung eines Helmes und einer Warnweste ist vorgeschrieben.
Gemeinsame Gebetszeiten, der Besuch von Kirchen, historischen Orten sollen die Verbindung der Pilger durch die Zeiten lebendig werden lassen.
In der Teilnahmegebühr sind folgende Leistungen enthalten:
Übernachtung mit Halbpension in kirchlichen Häusern bzw. Hotels, teilweise ***; Rückfahrt mit dem Bus und Fahrradtransport von Vezelay bis Borken und Ahaus, Reiseleitung, Reisebegleitheft, Pilgerausweis, Hilfe bei kleineren Fahrradreparaturen.
Bitte hier Sonderprospekt downloaden. Anmeldung und nähere Information in der Borkener Geschäftsstelle des KBW, T. 02861 8040920.